Vergesst die Kaffeemaschine!


Vergesst die Kaffeemaschine!

Für alle Hobby-Baristas da draußen: Wir zeigen euch fünf Methoden, mit denen ihr zuhause perfekten Filterkaffee zubereitet.  

 Millionen Deutsche machen jeden Tag die gleiche Übung: Deckel der Kaffeemaschine auf, Filter rein, Pulver drauf, Wasser in den Tank, Deckel zu, Knopf an! Nach ein paar Minuten ist die Kanne voll. Guten Morgen!

Ohne eine Tasse Kaffee verlassen morgens nur wenige das Haus – er gehört zum Start in den Tag wie Zähneputzen und Marmeladenbrot. Und genau da liegt das Problem. Kaffee verkommt zur Routine. Natürlich sind Rituale schön, sie prägen ein Leben. Aber nicht, wenn die Qualität darunter leidet – und das tut sie beim Kaffee aus der Maschine immens.

Deswegen wollen wir euch in diesem Beitrag fünf Methoden zeigen, mit denen ihr hochwertigen Filterkaffee ganz einfach zuhause zubereiten könnt. Nicht von Maschinen ausgespuckt, sondern von Hand gemacht. Indem ihr euren Kaffee selber aufbrüht, könnt ihr das Ergebnis viel bewusster genießen.

 

Hario V60 Handfilter

Der V60-Handfilter des japanischen Herstellers Hario ist wohl die bekannteste Methode, Filterkaffee von Hand zuzubereiten. Er eignet sich perfekt, wenn es morgens schnell gehen muss, und man trotzdem nicht auf die manuelle Zubereitung verzichten will. In den simplen und elegant gestalteten Keramikaufsatz kommt ein einfacher Papierfilter. Das Kaffeepulver wird mit heißem Wasser aufgebrüht, heraus kommt reiner Filterkaffee, dessen Geschmack nicht wie bei der Kaffeemaschine von Kalkresten beeinflusst wird.

Zubereitungszeit: ca. 3min

AeroPress

Die AeroPress macht einiges her. Nicht nur, wegen ihres modernen Designs. In der transparenten Plastikröhre werden Kaffeepulver und Wasser mit hohem Druck in kurzer Zeit aufgebrüht und anschließend gefiltert. Dadurch dass Kaffee und Wasser miteinander vermischt werden, erhält man ein vollmundiges Aroma und einen runden Geschmackskörper. Die AeroPress eignet sich perfekt für Bohnen, bei denen die Kaffeekirsche nach der Ernte natürlich getrocknet wurde („natural processed coffee“), da sich die Fruchtsäuren besser entfalten.

Zubereitungszeit: ca. 2min

Lest hierzu auch unseren Blog-Beitrag aus dem Mai, in dem wir uns näher mit der AeroPress befasst haben.

FrenchPress

Drückt dem Kaffee euren Stempel auf! Wer Tee ohne Filtertüte brüht, kennt die FrenchPress schon lange. Das Glasgefäß ist hierzulande als Stempelkanne bekannt. Darin vermischt man Wasser und Kaffeepulver und lässt den Mix ein wenig ziehen. Anschließend drückt man mit dem in den Deckel integrierten Stempel-Sieb den Kaffeesatz auf den Boden, sodass man den aufgebrühten Kaffee ohne Reste abschütten kann. Durch das direkte Vermischen werden die Aromen der Kaffeeröstung hervorragend extrahiert. Die Zubereitung eignet sich auch für größere Mengen.

Zubereitungszeit: ca. 3min

Kaffee-Syphon

Dass Kaffeekochen keine Wissenschaft sein muss, haben wir in unserem Blog schon öfter bewiesen. Man kann sie aber dazu machen. Etwa mit dem Kaffee-Syphon (zum Beispiel von Hario), der sich die physikalischen Gesetze zu Nutze macht. Er besteht aus zwei übereinander liegenden Glasbehältern. Über einem Brenner wird das Wasser im unteren Behältnis erhitzt und steigt nach oben. Dort wird Kaffeepulver ins heiße Wasser gegeben und umgerührt. Man entfernt den Brenner, das Wasser kühlt ab und erzeugt im unteren Gefäß ein Vakuum, das den Kaffee durch einen Filter nach unten saugt. Fertig ist das Getränk!

Diese Zubereitungsmethode ist die wohl ausgefallene und ausgeklügelte. Sie wird schon seit dem 19. Jahrhundert in Japan angewandt und findet langsam auch in Deutschland Fans.

Zubereitungszeit: ca. 5min

Karlsbader Kanne

Für echte Traditionalisten empfehlen wir die Karlsbader Kanne. Die Zubereitung funktioniert ähnlich wie mit dem Handfilter von Hario, nur dass in dem Porzellangefäß bereits ein Doppelsieb integriert ist. Man braucht also keinen zusätzlichen Papierfilter mehr. Die Karlsbader Kanne lässt das wahre Aroma perfekt zur Geltung kommen und verfälscht den Geschmack in gar keiner Weise.

Zubereitungszeit: ca.3min

Unsere Zubereitungstipps

Für den perfekten Genuss kommt es nicht nur auf die Hardware, sondern genauso auf die Software an. Damit meinen wir die Auswahl der Röstung sowie die richtigen Mengen von Kaffeepulver und Wasser (sowie dessen Temperatur). Wir empfehlen: 16g frisch gemahlenen Kaffee, 250g Wasser (95°C). Am besten eignet sich für das Wiegen von Kaffee und Wasser eine Präzisionswaage.