Das kann nicht mal Amazon


Das kann nicht mal Amazon

Röstungen von „District Five“ im Internet bestellen? Das geht von nun an in unserem eigenen Store.
Im neuen „how to coffee“-Beitrag zeigen wir euch, wie unser Shop entstanden ist und verlosen Preise mit Geschmack!

Wer am heutigen Freitag mit Google nach dem Begriff „Onlineshop“ sucht, der erhält innerhalb weniger Millisekunden 35.600.000 Ergebnisse – „ungefähr“, wie Google angibt. Allein in Deutschland gibt es rund eine halbe Million Internet-Geschäfte, der bekannteste unter ihnen heißt: Amazon. Es gibt nichts, was man dort nicht kaufen könnte.

Falsch!

Es gibt Dinge, die nicht einmal der US-Gigant im Sortiment hat. Zum Beispiel unseren fair gehandelten und hochwertig gerösteten Spezialitätenkaffee. Wer in den Genuss unserer Röstungen kommen will, muss nicht dem Online-Riesen Amazon Geld in den Rachen werfen, sondern kann direkt auf unserer Homepage bestellen – einfach, direkt und unkompliziert.

Ein neues Kapitel in unserer Unternehmens-Geschichte

Seit vergangenem Montag – es war der 23. Mai 2016 – schreiben wir an einem neuen Kapitel in der noch jungen Geschichte unseres Unternehmens. Gegen 17 Uhr ist unser eigener Onlineshop „live“ gegangen. Für unsere Rösterei ist das ein Meilenstein!

Wer in seinem Browser den Link www.district-five.de/shop eingibt, gelangt direkt in den virtuellen „District Five“-Store. Zum Start gibt es eine Auswahl an Spezialitätenkaffees aus unserem Sortiment und die Möglichkeit, einen unserer Kaffee-Workshops zu buchen (begrenzte Teilnehmerzahl). In den nächsten Wochen werden wir unseren Shop weiter ausbauen und euch mit tollen Angeboten begeistern.

Mikey, unser Mann fürs Digitale

Lange lag Mikey, unser Mann fürs Digitale, mit der Plattform in den Wehen. Am vergangenen Montag wurde unser Baby dann endlich geboren. „Für mich war wichtig, den gesamten Aufbau des Shops selbst zu machen. Während dieser Arbeit haben wir viel dazugelernt – nur so können wir an unseren Projekten wachsen“, sagt der Homepage-Administrator.

Nach fünf Tagen eine Zwischenbilanz zu ziehen, ist für die „District Five“-Gründer Tobi und Mikey deutlich zu früh. Aber schon an den Besucherzahlen der Homepage seit Montag ist abzulesen, dass der Shop ankommt. Kurz nachdem wir auf Facebook den Start unseres Geschäfts angekündigt hatten, erreichten wir einen neuen Spitzenwert bei den Visits auf district-five.de.

Jetzt geht es für die jungen Unternehmer darum, das Angebot bekannt zu machen und viele Menschen von den Spezialitäten zu überzeugen. „Wir erhoffen uns, unseren Bekanntheitsgrad noch enorm zu steigern, damit wir uns auf Dauer mit Größen in der Szene messen können“, erklärt Mikey.

Endlich sind unsere Sorten für alle verfügbar

Bislang konnte man Sorten wie den Filterkaffee „Kenya“ oder die Espresso-Röstungen „Schwarzer Peter“, „Milchbub“ und „Naturtalent“ nur bei „District Five“ vor Ort oder im Café am Schloss am Ingolstädter Paradeplatz kaufen. Jetzt können Kunden aus ganz Deutschland in den Geschmack unserer Delikatessen kommen. „Ohne einen Onlineshop kann man in der Branche fast nicht bestehen, da sich die richtige Zielgruppe oft weiter weg befindet“, fasst Mikey zusammen.

Eines ist dennoch klar: In der unvorstellbaren Masse an Internet-Shops kann man nur mit Qualität, Professionalität und einem klaren Alleinstellungsmerkmal bestehen. Und das hat „District Five“. Unter den über 500.000 Online-Shops in Deutschland gibt es nur einen einzigen, der original „District Five“-Röstungen anbietet. Und der Shop heißt nicht Amazon.


Das „District Five“-Gewinnspiel

Zur „Eröffnung“ unseres Online-Shops verlosen wir auf unserer Facebook-Seite zehn Espresso-Röstungen der Sorte „Naturtalent“ (250g-Packungen) im Wert von insgesamt 75 Euro. Um an der Verlosung teilzunehmen, müsst ihr nur den Beitrag, der auf diesen Text verlinkt, liken und kommentieren. Die Verlosung läuft bis Sonntagabend, die Gewinner werden von uns benachrichtigt und nächste Woche auf unserer Facebook-Seite veröffentlicht.

Wir wünschen viel Glück!

Der rechtsweg ist ausgeschlossen