Barcelona oder Florenz? Hauptsache Kaffee


Barcelona oder Florenz? Hauptsache Kaffee

Heute startet als letztes Bundesland auch Bayern in die Sommerferien. Viele haben die Koffer schon gepackt und warten auf die schönste Zeit des Jahres. Für alle, die auch im Urlaub nicht auf höchsten Kaffeegenuss verzichten wollen, haben wir hier ein paar internationale Tipps.

Woran merkt man, dass die Sommerferien in Bayern begonnen haben? Klar: An den Mega-Staus auf den bayerischen Autobahnen. In den kommenden Tagen machen sich wieder Millionen Deutsche auf den Weg in den Süden. Mit dem Auto nach Italien, mit dem Flieger nach Spanien oder Griechenland oder sie verbringen die schönste Zeit des Jahres in der Heimat.

Auf genussvollen Spezialitätenkaffee muss auch im Urlaub niemand verzichten. Wer also an diesem Wochenende nicht in Ingolstadt ist und unsere Kaffeebar am Taktraumfestival besuchen kann, für den haben wir tolle Tipps für besten Kaffeegenuss im Ausland zusammengestellt.

Spanien

Wen es in diesem Sommer in die schönste Metropole Europas zieht, nach Barcelona, der sollte unbedingt den Spezialitätenkaffee-Röstern von „Nomad Coffee“ einen Besuch abstatten. Das moderne Kaffee-Start-up findet man im Herzen der katalanischen Stadt, dort hat „Nomad“ sein sogenanntes Coffee Lab mit angeschlossenem Shop (Passatge Sert 12, Barcelona). Wer den Kaffee-Spezialisten mal beim Rösten über die Schulter schauen will, kann die Rösterei besuchen (Nomad Roaster’s Home, Calle Pujades 95, Barcelona). Dort werden unter anderem Kaffeebohnen aus Costa Rica, Kenia und Äthiopien veredelt.

shop.nomadcoffee.es

Italien

Italien ist und bleibt ein Sehnsuchtsort der Deutschen. In einem früheren Blog-Beitrag haben wir ja die Qualität der italienischen Röstungen in der Luft zerrissen (http://district-five.de/italien/). Aber es gibt Hoffnung. In Florenz haben wir eine der wenigen Spezialitätenkaffee-Röstereien des Landes gefunden. Sie heißt Ditta Artigianale (via dei Neri 32, Florenz). Der Geschäftsführer hat uns erzählt, dass es in Italien traditionell sehr schwer sei, Spezialitätenkaffee populärer zu machen. Wir können seine Röstungen nur empfehlen. Wer seinen Urlaub in Forli in Oberitalien verbringt, sollte mal bei Rubens Gardelli vorbeischauen (Via Balzella, 28/A, Forlì). Der Geschäftsführer ist wohl Italiens bekanntester Röster und hat 2014. 2015  und 2016 die offiziellen Röstmeisterschaften in Italien gewonnen.

www.dittaartigianale.it

shop.gardellicoffee.com

Griechenland

Den griechischen Wein hat schon Udo Jürgens besungen, wir halten es lieber mit gutem Kaffee und den gibt es zum Beispiel in der Hauptstadt Athen. Das Café „Taf“ (Benaki Emmanouil 7-9, Athen) serviert und verkauft direkt gehandelten und von Hand geernteten Kaffee. Die Firmengründer haben sich wie wir der „Third Wave Coffee“-Szene verschrieben und setzen in ihrem Heimatland neue Maßstäbe, was Spezialitätenkaffee betrifft.

www.cafetaf.gr/EN

Deutschland

Auf keinen Fall vergessen wollen wir all diejenigen, die die schönste Zeit des Jahres in unserer deutschen Heimat verbringen. Zum Beispiel in Berlin. Für Kaffeefreaks ist die Hauptstadt schon fast zum Pilgerort geworden, hier blüht die hippe Spezialitätenkaffee-Szene. Besonders ans Herz legen möchten wir euch die Bonanza roastery (Adalbertstr. 70, Kreuzberg). Im Trend-Viertel Kreuzberg gelegen hat diese Rösterei alles, was es braucht, um den Spezialitätenkaffee-Markt zu revolutionieren. Hochwertigste Röstungen, ein junges, motiviertes Team und guten Stil. Wer die Chance hat, den Kaffee der Bonanza roastery zu probieren, sollte sich das nicht entgehen lassen! Ein echt heißer Tipp und europaweit unser Favorit! Wer im schönen Bayern bleibt und zufällig in München Halt macht, findet bei Man versus Machine (Müllerstr. 24) grandiose Röstungen.

www.bonanzacoffee.de

www.mvsmcoffee.com

Mit diesen Tipps wünschen wir euch einen heißen Start in die Sommerferien und viele geniale Urlaubs-Erlebnisse!

 

Foto: kite_rin, Fotolia.com